Die Debatte der Vize-Kandidaten

Mit nur geringer medialer Aufmerksamkeit findet nach europäischer Zeit in der kommenden Nacht die Debatte der Vize-Präsidentschaftskandidaten statt: Gov. Pence gegen Senator Kaine. Generell sind dies Debatten natürlich im Vergleich zu den Debatten der Präsidentschaftskandidaten nur von sekundärer Bedeutung, in diesem Wahlkampf werden die beiden Vizekandidaten aber völlig von den Charakteren Trump und Clinton marginalisiert. Kein Wunder das sich Kaine selbst als 'langweilig' und Pence als ' B-list' bezeichnet haben. Aber genau darin könnte auch eine Chance für die Debatte heute liegen. Trump und Clinton führen keine Debatte, da geht es nur um Persönliches und Ego!  Das kann und ist unterhaltsam und zieht auch Publikum, Inhalte und insbesondere programmatische Alternativen und Gegensätze zwischen den Kampagnen bleiben dabei unscharf. Wenn die Vize-Debatte das heute leisten könnte, dann wäre sie ein wirklicher Gewinn. Insbesondere für die Republikanische Seite würde dann vielleicht deutlich, für was die Trump-Kampagne eigentlich programmatisch steht.

Für Pence wird das heute Nacht sicherlich die schwierigere Aufgabe. Wie soll er mit dem Trump-Phänomen umgehen? Ignorieren? verteidigen?  Hier kommt es also auch auf die Moderation der Debatte an und inwieweit auch Kaine bereit ist, inhaltlich zu argumentieren. Hoffen wir also alle auf eine inhaltliche Debatte, Showtime ist dann wieder am 9. Oktober, wenn Trump wieder gegen Clinton antritt. Wer nicht so lange warten kann, hier eine empfehlenswerte Parodie (obwohl die Realität inzwischen manchmal mehr Parodie ist) von Saturday Night Live auf die erste Debatte: Alec Baldwin als Donald Trump, gelungen! :-)

https://www.youtube.com/watch?v=h0MaOzKQOD8

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0